Current Lesson
Course Content
Course Content

Warum ist es wichtig sich einzustimmen?

Wenn du nach einer längeren Pause eine Zeitlang jeden Tag zehn Minuten Fahrrad fährst, dann merken deine Beine sofort, dass du etwas für deine Gesundheit tust! Du brauchst dich nur aufs Fahrrad setzen und losfahren - und merkst das Resultat schon nach ein paar Tagen.

Mit den eurythmischen Übungen ist es einerseits einfacher - du brauchst kein Fahrrad, nur dich selbst, um etwas für deine Gesundheit zu tun! Andererseits ist dieses "Sich-selbst-Sein" nicht so einfach zu erreichen, wie man denkt! Wie oft sind wir in Gedanken ganz woanders und nicht bei uns und unserem Körper. Ist das auch so, wenn du Eurythmie machst, dann hast du Pech - zehn Minuten sind schnell vorbei, und du hast keine Wirkung bemerkt. Denn du bist selber "das Fahrrad", das dir hilft, gesünder zu werden.

Besonders bei den kurzen Übungen ist es wichtig, zuerst bei dir selber anzukommen, dich einzustimmen, und erst dann die Übungen machen.

Hier findest du Ideen, wie du dich auf die Eurythmie einstimmen kannst. Das können eurythmische Vorübungen sein, aber auch anderes. Mach jeden Tag etwas Neues und finde heraus, was sich für dich stimmiger anfühlt. Suche deinen eigenen Weg für das Sich-Einstimmen!


Das ist eine Vorschau. Für den Zugang zu allen Lektionen musst du den Kurs kaufen.


Paket A: Intensiv und kräftig

Eine Woche lang machst du jeden Tag im Prinzip dieselbe Übung und lernst sie jedes Mal von neuen Seiten kennen. Je nach Video dauert das ca. zehn Minuten am Tag. So gehst du von Woche zu Woche zur nächsten Übung und machst sie dir immer mehr zu eigen.

Mit der Zeit merkst du, dass es nicht nur eine Übung ist, sondern etwas, das ganz tief in dir drin ist, und dass die Verbindung damit immer selbstverständlicher und vielfältiger wird und sich in eine Ressource wandelt, die du auch abrufen kannst.